Jan

11

Über dieses Blog

11. Januar 2007 | 1 Kommentar

Gutes Design ist selten spektakulär - weil es nicht auffällt, sondern einfach funktioniert. Dies betrifft nicht nur Websites, sondern auch Armaturen und Cockpits, Küchengeräte, Werkzeuge, Maschinen - kurz: Alle technischen Geräte, die von Menschen bedient und genutzt werden.

Schlechtes Design fällt in jedem Fall auf - weil man damit kämpfen muss, um zum gewünschten Ziel zu gelangen. Dieses Blog widmet sich dem schlechtem Design - um Besseres anzudenken. On- und Offline. Nicht in herablassender, aber in sarkastischer und teils auch provokanter Art und Weise. Denn Provokation ist in einer Hinsicht mit schlechtem Design verwandt: Sie fällt auf und führt zu Auseinandersetzung. Das Ziel der Auseinandersetzung mit diesem Blog sollte die Verbesserung sein.

Eine besondere Rubrik in diesem Blog widmet sich der Gestaltung von zwischenmenschlicher Kommunikation. Auch die Art und Weise, wie Menschen die Kommunikation miteinander schöpferisch gestalten - Tonalität, Gestik, Formulierung, Betonung, Lautstärke - ist im weitesten Sinne eine Art von Design. Auch hier geht es mir um “schlechtes Design”, das sich beispielsweise durch schlechte Umgangsformen, schlampige Umsetzung von Schriftsätzen oder auch vulgäre oder unpassende Kommunikationsformen manifestiert.

Diese Art von “schlechtem Design zwischenmenschlicher Kommunikation” macht sich im geschäftlichen Austausch vor allem durch schlechten Service bemerkbar. Denn schlechter Service bedeutet, dass die Kommunikation mit Kunden suboptimal gestaltet wird. Service ist damit das Ergebnis der Gestaltung von Kommunikation mit Kunden - und damit auch eine Form von Design.






Funktionen

Suche


Technorati